Home

News

Längerer ALG-1 - Bezug für ältere Arbeitnehmer

News von: Marc Hessling vom 14.11.2007

Der Koalitionsausschuss hat sich in der Nacht auf Dienstag auf die längere Auszahlung des Arbeitslosengeldes I für Ältere sowie die Senkung des Beitragssatzes zur Arbeitslosenversicherung von 4,2 auf 3,3 Prozent verständigt. Dadurch werden schon ab Januar Millionen Beschäftigte mehr Nettolohn zur Verfügung haben. 

Für Erwerbslose, die 58 Jahre oder älter sind, soll die Bezugsdauer von Arbeitslosengeld I auf 24 Monate angehoben werden, für 55-Jährige auf 18 und für 50-Jährige auf 15 Monate. Der SPD-Vorsitzende begrüßte die Einigung als einen "großen Erfolg". Zudem verständigte sich die Große Koalition darauf, für Empfänger von Arbeitslosengeld II zusätzlich eine Milliarde Euro zur Verfügung zu stellen. Damit sollen die Anstrengungen intensiviert werden, Hartz-IV-Empfänger schneller wieder in Beschäftigung zu bringen. Zudem sollen 200 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt aufgebracht werden, um Kinder aus sozial schwachen Familien besser zu unterstützen. 

Quelle: Pressemitteilung der SPD

Themengebiet: Sozialrecht

Diese Seite: Nach oben | Drucken | Per Email versenden