Home

News

AGG: Keine Diskriminierung bei nicht ernstgemeinter Bewerbung

News von: Marc Hessling vom 13.08.2007

Das Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg hat mit Beschluss vom 13.08.2007 erkannt, dass eine Diskriminierung jedenfalls dann nicht vorliege, wenn der vom Arbeitgeber zurückgewiesene Stellenbewerber seie Bewerbung subjektiv erkennbar nicht ernst gemeint habe.

Beschluss des LAG Baden-Württemberg v. 13.08.2007, 3 Ta 119/07

 

 

Themengebiet: Arbeitsrecht, allgemein

Diese Seite: Nach oben | Drucken | Per Email versenden