Home

Abmahnung - Der letzte Schuss vor den Bug

Eine Abmahnung ist die Rüge eines konkreten Fehlverhaltens (also eines Verstoßes gegen arbeitsvertragliche Verpflichtungen) des Arbeitnehmers durch den Arbeitgeber, verbunden mit der Androhung arbeitsrechtlicher Konsequenzen (Kündigung etc.) für den Inhalt oder den Bestand des Arbeitsverhältnisses. Sie kann mündlich oder schriftlich erteilt werden, muss nicht unbedingt als solche bezeichnet werden und unterliegt grundsätzlich nicht der Mitbestimmung durch den Betriebsrat.

Was kann ich gegen eine ungerechtfertigte Abmahnung tun?

Einem Arbeitnehmer eine rechtswirksame Abmahnung zu erklären ist garnicht so einfach, da gewisse Formalien (z.B. der Bestimmtheitsgrundsatz) eingehalten werden müssen. Es lohnt sich daher meistens, die Wirksamkeit einer Ihnen erteilten Abmahnung einmal anwaltlich prüfen zu lassen.

Ist die Abmahnung ungerechtfertigt, so hat der Arbeitnehmer einen Anspruch auf Entfernung der Abmahnung aus der Personalakte. Da die Abmahnung meist dazu dient, eine verhaltenbedingte Kündigung vorzubereiten, sollten Sie eine ungerechtfertigte Abmahnung also besser nicht auf sich "sitzen" lassen.

Wir beraten Sie gerne, welche weiteren Schritte für Sie sinnvoll sind (z.B. Klage auf Entfernung der Abmahnung aus der Personalakte, Fertigung einer Gegendarstellung etc.).

Diese Seite: Nach oben | Drucken | Per Email versenden